Alkohol-Kontakt-Minden
Alkohol-Kontakt-Minden

Alkoholismus ist eine Krankheit. Weil es eine Krankheit ist, gibt es keine Schuld.

 

Die Krankheit erfasst den ganzen Menschen - Körper, Geist und Seele.

 

Die Krankheit erfasst die ganze Familie. Jene, die dem Alkoholiker nahe sind, werden besonders stark beeinflusst und beeinflussen wiederum den Krankheitsverlauf.

 

Die Krankheit kann nicht geheilt, aber zum Stillstand gebracht werden. Ihre Schäden können kuriert werden.

 

Um die Krankheit zu stoppen, muss der Alkoholiker mit dem Trinken aufhören - sofort, vollständig und für immer.

 

Er muß seine Einstellung und sein Verhalten ändern, er muss im wahrsten Sinne des Wortes sein Leben ändern.

 

Die Verantwortung für diese Änderung trägt der Betroffene allein, denn nur er kann sie vornehmen.

 

Er schafft die Veränderung aber nicht ohne Hilfe.

 

Eine große Hilfe ist die liebende Fürsorge eines anderen Menschen, der genug liebt, um die Wahrheit nicht zu scheuen.

 

Eine andere Hilfsquelle ist eine Gruppe, in der der Alkoholiker die Erfahrung anderer hören kann, seine eigenen erzählen, und wo er ehrliche Rückmeldung bekommt.

 

Der Alkoholiker muß lernen, sich selbst gegenüber ehrlich zu sein, seine wahren Gefühle zu fühlen und seine Handlungen so zu sehen, wie sie wirklich sind.

 

Er muß lernen, auch anderen gegenüber ehrlich zu sein, zu sagen, was er fühlt, und ihnen gestatten zu sagen, was sie fühlen.

 

Ein wichtiger Teil der Genesung ist die Wiederherstellung des zerbrochenen Selbstwertgefühls.

 

Hilf Deiner Familie durch Deinen festen Willen trocken zu bleiben, wieder in ein geordnetes Leben zu kommen.

 

Bleibende Genesung erfordert fortgesetzte Anstrengungen des Betroffenen, und den guten Willen der Familie.

 

Erst bei bleibender Abstinenz erkennt man gute Freunde.

 

Bücher, Filme und Vorträge sind wertvolle Hilfen, um den trockenen Alkoholiker sein Wissen zu vervollständigen. Je mehr Du über Deine Krankheit weißt, um so besser kannst Du mit ihr umgehen.

 

Du wirst sehen, das Leben danach lohnt sich zu leben.

 

Scheinbar unüberwindliche Probleme werden wieder lösbar, die Seele wird wieder frei.

Königstr. 80
32427 Minden

Fest: 0571-21962

Mobil: 0176-24463632

Mail: kontakt@alkomi.de

WhatsApp: 015153155610

+++++Ab Montag den 07.01.2019 gibt es wöchentlich eine Gruppe für Jugendliche um 17.00 Uhr+++++

Gruppen Betroffene:

täglich von Montags bis Freitags 20.00 - 22.00 Uhr. 
Die Montagsgruppe ist  auch für andere Drogen und Mehrfachabhängig-keiten eingerichtet.

Nichtrauchergruppen:

Dienstags und Freitags 20.00-22.00 Uhr

Gruppe Angehörige: 
Freitags 20.00-22.00 Uhr.

Offene Gruppen:

Mittwochs 
von 20.00-22.00 Uhr,  und 
Sonntags von 10.00-12.00 Uhr

Neu!!! Gruppe für Jugendliche:

Montags von 17.00-18.30 Uhr ab dem 07.01.2019

 

Persönliches Einzel oder Infogespräch:

Montags bis Freitags um 19.00 Uhr für Betroffene

 

Mittwochs und Freitags um 19.00 Uhr für Angehörige

 

Keine Terminab-sprache erforderlich.

Termine

Freitag 21.12.2018

18.45 Uhr: Treffen zur Abfahrt zum Kranken-haus Lübbecke

-------------------------------------

Freitag 04.01.2019

18.45 Uhr: Treffen zur Abfahrt zum Kranken-haus Lübbecke

-------------------------------------

Samstag 05.01.2019

nur intern: 15.00 Uhr Gruppensprecher-treffen